Anmelden
DE
Ausbildung

Starte deine Karriere bei der Sparkasse

Fundierte Ausbildung, spannende Positionen und super Zukunfts­perspektiven: Die 376 Sparkassen in ganz Deutschland haben als Ausbilder eine Menge zu bieten. Werde Teil von Europas größter Finanzgruppe und plane mit deiner Ausbildung bei uns deinen perfekten Einstieg ins Berufsleben.

Mehr als nur Bankkaufwesen: Diese Berufe kannst du bei uns erlernen

Bankkauf­frau/ Bankkauf­mann

Ob bei der Eröffnung eines Kontos, der Beratung für eine Geld­anlage oder beim Finanzierungs­gespräch – als Bankkauffrau/Bankkaufmann stehst du in direktem Kontakt mit den Kunden. Du bist ihr kompetenter Ansprech­partner in allen Geldfragen und eine wichtige Vertrauens­person. Mit deinem Know-how und mit Einfühlungs­vermögen findest du die jeweils passenden Finanz­produkte und bietest maß­geschneiderte Lösungen an.

Inhalt der Ausbildung

An erster Stelle in der Aus­bildung steht die Kunden­beratung. Dazu lernst du unter anderem folgende Bereiche kennen:

  • Anlage­beratung und Kredit­geschäft, Konto­führung und Zahlungs­verkehr
  • Bau­finanzierung
  • Rechnungs­wesen und Steuerung

Die Ausbildung als Bank­kauffrau/Bank­kauf­mann findet parallel in der Sparkasse und in der Berufs­schule statt. Sie dauert – abhängig vom Schul­abschluss – zwischen zwei und drei Jahren. Bereits ab dem ersten Aus­bildungs­jahr wirst du schon ordentlich bezahlt und verdienst monatlich ab 1000 Euro aufwärts. Die Aus­bildung gehört damit zu den best­bezahlten in Deutschland.

Anforderungen

Klar, für die Ausbildung als Bank­kauffrau/Bank­kaufmann musst du einiges mitbringen. Vor allem solltest du

  • Spaß am Umgang mit Menschen haben,
  • freundlich und sicher auftreten,
  • kommunikativ und leistungs­bereit sein,
  • Teamwork schätzen,
  • gern selbst­ständig und eigen­verantwortlich arbeiten.

Wenn du dich zusätzlich für Wirtschafts- und Finanz­themen interessierst – umso besser.

Duales Studium

Als leistungsstarker Abiturient oder Fachabiturient kannst du das duale Studium belegen. Abhängig vom gewählten Studien­modell hast du bereits nach nur drei bis maximal vier Jahren eine abgeschlossene Berufs­ausbildung und einen europaweit anerkannten Bachelor-Abschluss. Die Vorlesungen finden parallel zur betrieblichen Ausbildung und zur Berufs­schule statt.

Servicefachkraft für Dialogmarketing (m/d/w)

Während deiner Ausbildung lernst du das umfangreiche Spektrum moderner Finanzdienstleistungen erfolgreich in der telefonischen und digitalen Kundenberatung anzuwenden.

Du bist unter anderem erster Ansprechpartner für die Wünsche und Anliegen unserer Kunden und bearbeitest fallabschließend eingehende Service- und Onlinebanking-Anfragen auf den Kanälen Telefon, Chat und Social Media.

Du lernst während deiner Ausbildung alle ausbildungsrelevanten Abteilungen wie KundenserviceCenter, Medialer Vertrieb, Vertriebsmanagement aber auch unsere Geschäftsstellen vor Ort kennen.

Karriere­perspektiven

  • Wer was von Geld versteht, hat immer gute Karten, ganz gleich, ob beruflich oder privat.
  • Die Ausbildung bei der Sparkasse ist anspruchs­voll und bietet jede Menge Möglichkeiten für deine Karriere.
  • Ob Privat- und Firmen­kunden­geschäft, Immobilien oder Anlage­beratung – bei deiner Sparkasse lernst du die wichtigsten Finanz­bereiche kennen und wirst fit für deinen neuen Job.
  • Später kannst du dich über Seminare und Studien­gänge an den Sparkassen-Akademien oder der Hochschule für Finanz­wirtschaft & Management weiterbilden – los geht’s.

Praktikum

  • Schnupper in den Beruf rein und lerne die Sparkasse von innen kennen. Ein Praktikum ist die ideale Vorbereitung für deine späteren beruflichen Pläne.
  • Finde heraus, welche Aufgaben und Abläufe dich erwarten, welche Menschen dir täglich begegnen und wie du mit ihnen umgehst.
  • In der Regel dauert ein Schüler­praktikum zwei bis drei Wochen. Dein Einsatz­ort wird in einer möglichst wohnsitz­nahen Filiale deiner Sparkasse liegen.
  • Deine Sparkasse bietet Praktika für Schüler von Gymnasien, Gesamt­schulen, Höheren Handels­schulen und Real­schulen an. Eine Vergütung gibt es nicht.

Warum sich eine Ausbildung bei der Sparkassen-Finanzgruppe lohnt

  • Die Ausbildung bietet dir eine zukunfts­sichere Perspektive. Schon während der Aus­bildung legen wir Wert auf eine respektvolle Feedback­kultur, eine faire Vergütung und flexible Arbeitsmodelle.
  • Und ganz gleich, ob du sofort deinen Traumjob findest oder du dich in der Sparkassen-Finanzgruppe noch weiterentwickeln möchtest – bei uns stehen dir viele Türen offen.
  • Willst du mit deiner Arbeit etwas Gutes tun? Dann bist du bei uns richtig, denn die Sparkassen sind der größte nichtstaatliche Förderer von Sport, Kunst- und Kultur in Deutschland. Allein im Jahr 2019 haben die Sparkassen und ihre Verbundpartner in der Sparkassen-Finanzgruppe vielfältige Projekte mit insgesamt 432 Millionen Euro gefördert.

Bankkauf­mann (m/w/d)

Als Bank­kaufmann (m/w/d) bist du für deine Kunden Experte in allen Geld­angelegenheiten.

Duales Studium – Bachelor of Arts

Kombiniere deine Ausbildung zum Bankkaufmann (m/w/d) mit dem Studiengang Betriebswirtschaft!

Praktikum

Willst du dein Praktikum bei der Sparkasse lieber vor Ort oder ganz entspannt über WhatsApp machen?

Besuche uns auf einer der Berufsmessen

Du findest uns auf vielen Ausbildungsbörsen in der Region – sicher auch in deiner Nähe.

Frau mit Headset

Servicefachkraft für Dialogmarketing (m/w/d)

Ausbildung digital! Berate unsere Kunden medial im KundenserviceCenter in Rothenburg.

Von Azubis für Bewerber

Berichte aus der Praxis
Gruppenbild vom Sparkassentag mit Angela Merkel

Sparkassentag

"Auf Augenhöhe" mit Angela Merkel 

Auszubildende und Schüler stehen am Stand der Sparkasse

Ausbildungsbörse

Der Funke sprang über: Ausbildungsbörse 

Junges Pärchen bei der Beratung

Die Ausbildung

Kein Tag ist wie der andere 

Eindrücke der ersten Tage

„Der erste Tag rückte immer näher und die Nervosität stieg stark. Was wird mich erwarten? Sind meine Kollegen nett? Es gibt noch mehr Fragen, die zunächst unbeantwortet bleiben. Dann kam der lang ersehnte Tag und ehe ich mich versah, war ich am Treffpunkt angekommen. Wir, die neuen Azubis der Sparkasse Ansbach, trafen uns in der Schalterhalle. Von dort ging es dann ins „Azubi-Klassenzimmer“.

Hier stellten sich die Azubis des 2. Ausbildungsjahres vor. Nachdem unser Ausbildungsleiter noch einige Worte an uns richtete, gingen wir auch schon zur Begrüßung zu unserem Vorstand. Viele spannende und motivierende Worte für unsere zukünftige Ausbildung nahmen wir mit – WOW das war beeindruckend, und das schon nach wenigen Arbeitsminuten.“

„An den ersten drei Tagen gibt´s interessante und abwechslungsreiche Einblicke in die Sparkassenwelt. Allein der Ausblick auf das, was Dich künftig erwartet, war beeindruckend. Du lernst viele Mitarbeiter der Sparkasse Ansbach aus allen Hierarchieebenen kennen und hast jederzeit die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die Dir im Vorfeld auf den Nägeln gebrannt haben.

Das Projektteam „Einführungstage“ unterstützt Dich dabei total, so dass Du Dich in Deinen ersten Tagen zurecht finden wirst.“

Ausbildungsablauf

„Das breite Spektrum der Ausbildung zum Bank­kaufmann (m/w/d) imponiert mir sehr. Der theoretische Unterricht in der Berufsschule, das "richtige" Arbeiten im Kundenkontakt in den Geschäftsstellen und die Vertiefung der Aufgabenfelder im innerbetrieblichen Unterricht machen das Berufsleben interessant und äußerst abwechslungsreich. Positiv ist vor allem die Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen aus allen Bereichen und die der Mitazubis aus den anderen Ausbildungsjahren.“

„Der Kontakt zu Menschen ist für mich sehr wichtig, und deshalb war die Entscheidung, diese Ausbildung zu beginnen für mich die einzig Richtige. Nach der Ausbildung bietet die Sparkasse Ansbach eine breite Palette an Weiterbildungsmöglichkeiten. Mit guter Leistung besteht die Möglichkeit auch schon als Berufsanfänger sofort damit zu beginnen – und schon ist man auf dem Weg nach oben.“

„Ich schätze an meinem Arbeitgeber auch die angebotenen Sozialleistungen, die mir zur Auswahl stehen – und das schon in der Ausbildung. Aber das ist noch lange nicht alles: Es gibt Möglichkeiten, in den verschiedensten Sportarten aktiv zu sein und an jährlichen Betriebsausflügen, Betriebsveranstaltungen und Azubi-Events teilzunehmen.“

Outdoor-Seminar

„Nach den informativen Einführungstagen begaben wir uns auf eine Burg in näherer Umgebung, in der das alljährliche erlebnisorientierte Outdoor-Seminar stattfindet.

In drei Tagen durften wir auf unterhaltsame, aber auch fordernde Weise, Aufgaben lösen. Hierbei wurde uns von den Trainern aufgezeigt, wie wir als Team stabil bleiben, aber auch persönliche Schwäche beseitigen können. Doch nicht nur Aufgaben waren zu lösen. Es war ebenfalls schön, in der freien Zeit etwas mit den neuen Kollegen zu unternehmen, um diese bei Aktivitäten wie einer Nachtwanderung oder einem gemeinsamen Film- bzw. Spieleabend besser kennenzulernen. Zudem hatten wir jeden Abend die Möglichkeit, den Tag Revue passieren zu lassen und unseren Kolleginnen und Kollegen qualifiziertes Feedback zu geben. Somit konnten wir ihnen sagen, was wir gut und was wir weniger gut fanden bzw. wie manche Aufgaben besser hätten gelöst werden können.“

„Ich persönlich habe mich beim Outdoor-Seminar sehr weiter entwickelt. In manchen Dingen stieß ich wirklich an meine Grenzen und lernte somit auch, mit Schwächen anderer besser umzugehen. Doch egal wie schwierig die vorgegebene Aufgabe auch schien, durch eine gute Teamleistung und einen herausragenden Zusammenhalt konnten wir die Aufgaben mit Bravour bestehen.“

„Das Outdoor-Seminar war echt cool und hat uns als Team zusammengeschweißt.“

Auzubildende bei einer Gruppenaufgabe im Wald
Redakteure der Mitarbeiterzeitschrift

„Wir in der Sparkasse haben die Möglichkeit, neben unseren alltäglichen Arbeiten, zusätzliche verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. Jedes Jahr bringt unsere Sparkasse mehrere Ausgaben unserer Mitarbeiterzeitschrift „Litfass Säule“ heraus, die von uns Azubis mit gestaltet wird.

Da ich hierbei meine Kreativität und meinen Ideenreichtum voll ausleben kann, habe ich mich dazu entschlossen, in unserer Jugendredaktion mitzuarbeiten. Wir verfassen im Team Berichte und Artikel, bei denen uns auch langjährige Kollegen tatkräftig unterstützen. Zusammen mit meinen Azubi-Kollegen schreibe ich viele interessante Artikel, über verschiedenste Themen.

Der jährlich stattfindende Betriebsausflug, Interviews mit eingesessenen Kollegen oder aktuellen Ausbildungsthemen sind nur einige meiner verfassten Berichte.

Natürlich macht es mich auch stolz, meinen persönlich Beitrag zur internen Kommunikation in meiner Sparkasse beizutragen. Die Gemeinschaft steht bei uns im Vordergrund, und nicht nur der Leser freut sich auf eine neue Ausgabe unserer „Litfass Säule“.

Vielleicht steht ja auch bald DEIN Name unter einem dieser Artikel!!!“

Zufriedenheit mit unserer Sparkasse

„Der Zusammenhalt und die Zusammenarbeit funktionieren in den Ausbildungsjahren sehr gut - jeder springt für den anderen ein und wir ziehen an einem Strang. Reden und Handeln bei unseren Ausbildungsverantwortlichen stehen völlig im Einklang. Einem guten Freund würde ich auf jeden Fall die Sparkasse Ansbach als Arbeitgeber empfehlen“

„Wir haben viele Möglichkeiten, uns während und außerhalb der Arbeit auszutauschen. Das Miteinander wird hier groß geschrieben und vor allem auch gelebt. Der Spruch „miteinander statt gegeneinander“ trifft voll zu. Wenn ich heute erneut einen Ausbildungsbetrieb wählen könnte, würde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit die gleiche Entscheidung treffen wie vor 2 Jahren.“

„Wir spielen hier in der Champions League – wir sind auf allen Positionen sehr gut besetzt, versuchen, konzentriert am Ball zu bleiben und haben eigentlich frühzeitig erkannt, das Spiel gewinnen zu wollen. Ich bin ehrlich stolz, ein Teil dieser Mannschaft zu sein.“

Gemeinschaft liegt uns am Herzen
Auszubildende im Schulungsraum

Der Patennachmittag

Tischschmuck

Neujahrsempfang

Auzubildende beim Gruppenspiel

Azubifete

Dein nächster Schritt

Du fühlst dich angesprochen und möchtest beruflich in die Welt der Sparkasse eintauchen – bewirb dich jetzt.

Arbeitgeber Sparkasse

Die Sparkasse – ein attraktiver Arbeit­geber

Deine Sparkasse ist als Top-Arbeit­geber ausgezeichnet und hat einiges zu bieten: einen Job, der Spaß macht, der abwechslungs­reich und nah an den Menschen in der Region ist. Entdecke hier, was die Sparkasse sonst noch besonders macht.

Als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet

Neben dem richtigen Job willst du natürlich auch einen interessanten und modernen Arbeit­geber finden, der dir eine Zukunft bietet. Hierzu gibt es viel Lob für die Sparkasse.

Zum Beispiel von den Schülern und Hoch­schul­absolventen, die die Sparkasse seit Jahren zu den beliebtesten und attraktivsten Arbeit­gebern Deutschlands zählen.

Ein Ergebnis, das wirklich stolz macht.

Die Ausbildung stellt sich vor

Outdoor-Seminar - Ausbildung mal anders

Projektarbeiten – Lernen an praktischen Aufgaben

So könnte es für dich nach deiner Ausbildung weitergehen

Dein erstes selbstverdientes Geld!

Dein nächster Schritt

Du fühlst dich angesprochen und möchtest beruflich in die Welt der Sparkasse eintauchen – bewirb dich jetzt.

Bewerbung

So klappt es mit deiner Bewerbung

Wie du deine Bewerbung richtig einreichst und wie es nach deiner Bewerbung weiter geht, erfährst du hier.

Tipps für deine Bewerbung
  • Der richtige Zeitpunkt
    Warte nicht bis zum Schul­abschluss. Bewirb dich möglichst ein bis anderthalb Jahre vor dem gewünschten Ausbildungs­start. Denn die Zahl der Ausbildungs­plätze ist begrenzt.

  • Wo Ausbildungs­plätze finden
    Am besten schaust du dich erst einmal online in der Sparkassen-Stellen­börse um und suchst dort nach freien Ausbildungs­plätzen. Auch bei der Sparkasse vor Ort kannst du dich erkundigen, ob und wann sie ausbildet.

  • Klassisch oder online bewerben
    Reiche deine Bewerbungs­unterlagen online bei deiner Sparkasse ein. Klicke hierfür zunächst auf „Freie Stellen finden“.
So bewirbst du dich richtig

Die Bewerbungs­unterlagen sind der erste Eindruck, den die Sparkasse von dir bekommt. Bereite sie gut vor.

Das gehört in deine Bewerbung:

  • Bewerbungs­anschreiben (maximal eine Seite)
  • Lebens­lauf
  • Zeugnis­kopien (üblich sind Kopien der beiden letzten Zeugnisse bzw. des Abschluss­zeugnisses)

Außerdem, wenn vorhanden:

  • Praktikums­beurteilungen
  • Urkunden und Zertifikate
So geht es nach der Bewerbung weiter

Wenn deine Bewerbung überzeugt hat, wirst du von deiner Sparkasse eingeladen. Die folgenden Stationen musst du noch absolvieren.

1. Einstellungs­test
Hier geht es um Fragen aus den verschiedensten Bereichen. Kenntnisse in Recht­schreibung und Mathematik, logisches und abstraktes Denk­vermögen sowie Konzentrations­fähigkeit werden unter anderem geprüft.

2. Vorstellungs­gespräch
Nach bestandenem Test geht es zum Vorstellungs­gespräch. Hier macht sich die Sparkasse ein Bild von dir: wer du bist, wie du dich präsentierst und aus­drückst und wo deine Stärken liegen.

3. Start der Aus­bildung
Gratulation, beide Bewerbungs­runden erfolgreich gemeistert – jetzt kann es losgehen mit einer spannenden Ausbildung bei deiner Sparkasse.

Dein nächster Schritt

Du fühlst dich angesprochen und möchtest beruflich in die Welt der Sparkasse eintauchen – bewirb dich jetzt.

FAQ

Antworten auf deine Fragen

Hier findest du häufigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Ausbildung bei deiner Sparkasse.

1. Wann kann ich eine Ausbildung bei der Sparkasse beginnen?

Ausbildungs­beginn ist in der Regel der 1. August bzw. 1. September des Jahres. Informiere dich am besten direkt beim gewünschten Ausbildungs­betrieb, wann dort die Ausbildung startet.

2. Wann ist der richtige Bewerbungszeitpunkt?

Viele Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe beginnen bereits anderthalb Jahre vor Ausbildungs­beginn mit der Besetzung der Ausbildungs­plätze. Du solltest dich also früh­zeitig bewerben, um dir einen Ausbildungs­platz zu sichern.

3. Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Du solltest ein freundliches, verbindliches und sicheres Auftreten und Spaß an der Kommunikation mit Menschen haben. Wichtige Voraus­setzungen sind außerdem

  • eine solide Allgemein­bildung,
  • ein sicherer Umgang mit Zahlen,
  • Team­fähigkeit
  • sowie ein hohes Engagement und ständige Lern­bereitschaft.

Angehende Bank­kaufleute sollten ein besonderes Interesse für Wirtschafts- und Finanz­themen mitbringen.

4. Wo findet die Ausbildung statt?

Die meisten Ausbildungen erfolgen in den Filialen der Sparkassen. Im direkten Kunden­kontakt lernst du dort alles, was man in deinem Ausbildungs­beruf können und wissen muss. Darüber hinaus bekommst du im Rahmen deiner Ausbildung auch die Möglichkeit, weitere Abteilungen einer Sparkasse kennen­zulernen. Ergänzend zur praktischen Ausbildung wird dir das theoretische Wissen in den Berufs­schulen und Sparkassen­akademien vermittelt.

5. Wie groß ist der Anteil der Berufsschule an der Ausbildung?

Das wird bei den Sparkassen unter­schiedlich gehand­habt. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Du absolvierst mehrere Berufs­schul­blöcke. Während dieser Zeit bist du nicht in der Sparkasse tätig.
  • Du besuchst die Berufs­schule an ein bis zwei Wochen­tagen und arbeitest an den anderen Tagen in der Sparkasse.
6. Habe ich während der Ausbildung eine Betreuerin oder einen Betreuer?

In den Filialen und Abteilungen kümmern sich die zuständigen Ausbilderinnen und Ausbilder um dich. Darüber hinaus gibt es feste Ansprech­partner in den Personal­abteilungen, die dich während deiner gesamten Ausbildung unter­stützen. Sie helfen bei Fragen jeder Art weiter. Auch die gewählte Jugend- und Auszubildenden­vertretung hat immer ein offenes Ohr für dich.

7. Lerne ich während meiner Ausbildung verschiedene Abteilungen kennen?

Während deiner Ausbildung wirst du in verschiedenen Filialen eingesetzt und lernst in der Regel unterschied­lichste Abteilungen kennen – beispiels­weise die Kredit­abteilung, die Bereiche Marketing, Immobilien, Wertpapiere und Rechnungs­wesen. In welche Abteilungen du kommst, hängt von deinen Interessen und der jeweiligen Ausbildungs­organisation deiner Sparkasse ab.

8. Kann ich mich bereits als Auszubildender auf einen Bereich spezialisieren?

Während deiner Ausbildung lernst du die Sparkassen ganz bewusst von verschiedenen Seiten kennen. Trotzdem hast du selbst­verständlich zum Ende der Ausbildung die Möglichkeit, mit deinen Ausbildern deine Spezialisierungs­wünsche zu besprechen.

9. Kann ich als Auszubildender schon eigenverantwortlich arbeiten?

Bereits kurz nach Ausbildungs­beginn arbeitest du eigen­verantwortlich im Rahmen deiner zugeteilten Aufgaben. Bei Fragen wirst du natürlich jederzeit von deiner Ausbilderin oder deinem Ausbilder unterstützt. Deine Aufgaben werden im Laufe der Ausbildung umfang­reicher, sodass du dich immer neuen Heraus­forderungen stellen und an den viel­seitigen Aufgaben wachsen kannst.

10. Werde ich nach der Ausbildung übernommen?

Grund­sätzlich hat jeder Auszubildende nach erfolg­reichem Abschluss die Chance auf einen Übernahme­vertrag, denn die Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe bilden in der Regel nach ihrem Bedarf aus. In erster Linie hängt eine Übernahme von deinen individuellen Leistungen ab.

Ausbildungsteam

Immer für dich da

Bei allen Fragen zu Ausbildungs­möglichkeiten bei der Sparkasse helfen Dir folgende Ansprech­partner gerne weiter.

Personalentwicklung

Bernd Häßlein

Telefon: 0981 189-5442

bernd.haesslein@sparkasse-ansbach.de

Ausbildungsleitung

Barbara Meierhöfer

Telefon: 0981 189-5453

barbara.meierhoefer@sparkasse-ansbach.de

Dein nächster Schritt

Du fühlst dich angesprochen und möchtest beruflich in die Welt der Sparkasse eintauchen – bewirb dich jetzt.

 Cookie Branding
i